Wasserhärtestabilisator

WASSERHÄRTESTABILISATOR


Verhindert das Ausfallen von Kalk im Schwimmbeckenwasser


Die Härte des Wassers, verursacht durch den höheren Anteil von Mineralstoffen, z.B. Kalzium-, Magnesium-, Mangansalz, ist die Ursache für eine Reihe von Problemen bei der Aufbereitung des Wassers im Schwimmbecken, z.B. das Auftreten unerwünschter Wasserverfärbungen, Trübungen oder mineralischer Ablagerungen.
Bei Verdacht auf hartes Wasser, besonders bei der Benutzung von Brunnenwasser, ist es sinnvoll, noch vor dem Einlassen in das Becken seine Härte zu bestimmen.
Bei hartem Wasser sollte zweckmäßigerweise gleich nach dem Füllen des Beckens der Wasserhärtestabilisator hinzugegeben werden, der die Ionen des Kalziums, Magnesiums, Mangans und weiterer Mineralstoffe an sich bindet und ihre unerwünschten Wirkungen blockiert.
Die Anfangsdosis beträgt 250 ml auf 10m3 Wasser, wenn das Wasser sehr hart ist (über 15° No), wird mit 500 ml auf 10m3 Wasser dosiert.
Zum Beseitigen schon eingetretener Verfärbungen und Trübungen und am Saisonende wird immer mit 500 ml auf 10m3 Wasser dosiert, die abgemessene Menge wird bei eingeschalteter Umwälzung langsam in den Skimmer gegeben.
Das Präparat kann bei der Wasseraufbereitung mit Produkten sowohl auf Chlor-, als auch auf Sauerstoffbasis verwendet werden.

Erhältlich in folgenden Größen: 1 Liter


zum Shop

Wir sind 24h für Sie da! Besuchen Sie unseren Online-Shop für Poolchemie.

Download Pflegebroschüre

Hier erhalten Sie kostenlos unsere Pflegebroschüre für kristallklares Wasser!